Habt ihr euch schon eingelebt?

Fast zwei Monate sind wir inzwischen schon wieder in Deutschland und die Zeit hier ist nur so verflogen. Was uns die letzten Wochen beschäftigt hat und wie es uns nach der Reise erging, wollen wir euch natürlich erzählen!

Das Wiedersehen mit Freunden und Familie

Das, worauf wir uns am meisten gefreut hatten, war das Wiedersehen mit unseren Familien und Freunden. Wir feierten eine „Wir sind wieder da“ Party mit Freunden, besuchten Franzis Familie und wohnen wieder bei Matthias Eltern. Unsere Geschwister, Nichten und Neffen und einige Freunde konnten wir in den letzten Wochen besuchen. Dabei erzählten wir natürlich von unseren Abenteuern, waren aber auch total gespannt, zu hören, wie es unseren Lieben zu Hause ergangen ist. Für uns hat ja keiner Videos gedreht 😉

Das liebe Arbeitsamt und die Jobsuche

Einen Großteil der letzten Wochen waren wir kreuz und quer in Deutschland unterwegs zu Vorstellungsgesprächen. Mal war Matthias in München, Franzi in Frankfurt, dann wieder Franzi in München und Matthias in Köln.. zur gleichen Zeit haben wir uns nie in der selben Stadt befunden! Ein bisschen ging unser Nomadenleben in Deutschland also weiter, immer mit der Basis Nordhorn. Inzwischen hat Matthias einen Job und wir haben uns entschieden, dass wir in den Süden ziehen! Bei der Entscheidung hat uns auch die Weltreise und die Erkenntnis geholfen, dass wir uns in der Natur wohler fühlen als in der Großstadt.

Die ganze Vorarbeit bezüglich unseres Arbeitslosengeldes hat sich übrigens geloht: wir haben beide von Tag 1 nach der Reise Arbeitslosengeld bekommen. Damit hat sich unser Vorgehen also bestätigt und wir können dir nur empfehlen, es genauso zu machen wie wir es im Artikel zum Thema Job kündigen und auf Weltreise gehen beschrieben haben.

Weihnachten im großen Kreis

Die Weihnachtszeit mit den Weihnachtsmärkten, Lebkuchen und Glühwein war für uns ein besonderes Highlight. Für uns ist das die schönste Zeit in Deutschland und vor allem etwas, das es sonst nirgendwo gibt. Weihnachten haben wir mit Matthias Familie und allen Neffen und Nichten im großen Kreis gefeiert. Unser liebstes Weihnachtsgeschenk dieses Jahr war übrigens unser Geschenk an unsere Neffen und Nichten: unsere Weltreise als Kindergeschichte. Die kam auch bei den Eltern gut an.

Weltreise Buch

Habt ihr euch schon eingelebt?

Das ist die Frage, die uns fast jeder stellt und irgendwie stehen wir dann immer ganz ratlos da. Eigentlich nicht so richtig. Natürlich ist für uns das Leben in Deutschland vertraut: wir werfen das Klopapier in die Toilette, wissen, dass die Bürgersteige eben und ohne Löcher sind und es Busfahrpläne gibt. Dennoch haben wir das Gefühl, gerade in einer Übergangsphase zu sein. Das richtige Einleben fängt vermutlich dann an, wenn wir in der neuen Stadt in eine Wohnung ziehen und dort wieder arbeiten gehen.

Anfangs war es schon ungewohnt, nicht mehr jeden Schritt zu dokumentieren. Es war so alltäglich, jede Ausgabe in unsere App einzutragen, Fotos zu schießen und Videos zu drehen, in denen wir dich mitnehmen. So kommt es auch, dass wir den Blog erst einmal links liegen gelassen haben und es hier kaum Fotos gibt. Das soll sich aber wieder ändern! Wir würden gern noch einige Blogbeiträge nachtragen.

Und auch wenn für uns im nächsten Schritt das Einleben in der neuen Stadt im Vordergrund steht.. Reisepläne schmieden gehört immer noch zu einer unserer Lieblingsbeschäftigungen! Wir werden dich hier auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wenn es für uns wieder ins nächste Abenteuer geht.

2 Kommentare zu “Habt ihr euch schon eingelebt?

  1. Hallo ihr zwei,
    willkommen zurück erstmal. Ich weiß noch so gut, wie ihr euch fühlt. Irgendwann habe ich gar nicht mehr mitgezählt, wie oft ich die Frage „Habt ihr euch gut wieder eingelebt?“ beantwortet habe. Oft. Sehr oft, jedenfalls.
    Die Idee, eure Reise als Kinderbuch zu verschenken, finde ich grandios! Könnt ihr nicht die digitale Version hier auf dem Blog hochladen? Super auf jeden Fall, dass ihr das so schnell gemacht habt! Wir sind immer noch nicht so richtig dazu gekommen, unser ganzes Material „auszuwerten“.
    Euch jedenfalls noch einen guten Start in ein glückbringendes und reisereiches Jahr 2018 und einen guten Start in der neuen Stadt!
    Viele Grüße aus Hamburg
    Claudia

    1. Hallo Claudia,

      vielen Dank für deine lieben Worte! Das Hochladen des Kinderbuchs ist nicht so ganz einfach, weil wir das über so einen Fotoanbieter gestaltet haben. Das war übrigens noch in den letzten Tagen auf Mauritius. Seit wir wieder in Deutschland sind, haben wir da auch nichts weiter gemacht. Das Projekt, die Fotos für uns schön aufzuarbeiten in Alben wird wohl eine ganze Weile in Anspruch nehmen 😉

      Liebe Grüße,
      Franzi & Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.